Michael Neuhold Homepage
Startseite > Was gab es Neues 2008-2012?

Was gab es Neues 2008-2012?


31. Dez. 2012: Italienisch

Meiner  Italienischgrammatik die Seite über  Modifizierende Suffixe hinzugefügt.

Was wird im neuen Jahr kommen? Vermutlich da und dort ein paar Detailverbesserungen und Fehlerbehebungen, und irgendwann eine kleine Tschechischgrammatik. Hoffentlich auch die Zusammenfassung einer schönen Urlaubsreise. Prosit Neujahr!

23. Dez. 2012: Italienisch, Tschechisch

Es hat nur wenige überrascht: die Welt ist nicht untergegangen, nur weil irgendein Kalender zu Ende war. Oder war die Bedrohung doch real und wir haben es einer Koalition aus Apple, Google und Microsoft zu verdanken, dass die Apokalypse verhindert wurde?

Ich habe in den letzten Monaten hauptsächlich an meiner   Italienisch- und der (noch nicht verfügbaren) Tschechischgrammatik gearbeitet. Bei ersterem ist vor allem das  Verbum ein wenig erweitert worden und es sind zwei Songtexte dazugekommen:  Fotoromanza (Gianna Nannini) und  Il volo (Zucchero).

In diesem Sinne: Buon Natale e felice anno nuovo. Bzw. Veselé vánoce a šťastný nový rok.

5. Nov. 2012: Soletti, Nutella & Co

Ich weiß nicht mehr, wodurch ich auf dieses Thema gestoßen bin. Jedenfalls habe ich ein bisschen zum Thema  Produkt- oder Firmenname als Gattungsbegriff recherchiert und ein paar Beispiele zusammengetragen.

27. Okt. 2012: Montag, Dienstag, Mittwoch...

Eine Frucht meines Tschechischlernens:  Die Namen der Wochentage.

14. Sep. 2012: Keramik

Nachwehen meines Urlaubs: Beschäftigung mit  Begriffen aus der Keramik.

14. Aug. 2012: Urlaub zu Ende

Mein Urlaub ist schon wieder zu Ende. Als Memorandum habe ich einen kleinen  Erfahrungsbericht über meinen Urlaub in Pafos (Zypern) abgefasst.

18. Juli 2012: Goten

Eine Pe­ti­tes­se zum Thema  Goten, Gotik, Goths, und wie diese Begriffe zusammenhängen, hinzugefügt.

1. Juli 2012: Du sollst nicht stehlen

Keine Sorge: kein Sermon über die Unmoral von File-Sharing, sondern eine Auseinandersetzung mit der Frage, wie plausibel die neuerdings geäußerte Behauptung ist, es gehe beim siebenten Gebot um ein Verbot von Menschenraub:  Du sollst nicht stehlen.

Spanien ist Fußballeuropameister. Ich hätte der squadra azzurra den Titel gegönnt, aber heute war Spanien die klar bessere Mannschaft. Das Bittere daran: am Ende zählt nur der Sieg im letzten Match. Vergessen sind Balotellis zwei Bilderbuchtore im Spiel gegen Deutschland, vergessen das (nach meinem laienhaften Dafürhalten) nur durch Glück gewonnene Match der Spanier gegen Portugal, vergessen das 1:1 der beiden Finalisten im Vorrundenspiel. Eigentlich wie im richtigen Leben.

1. Juli 2012: Italienische Grammatik und Citrus

Wieder ein paar Detailverbesserungen an der  Kleinen Grammatik des Italienischen (z.B. ein Kapitel über die  Motion).

Ich habe endlich die Seite über das Thema  Citrus: eine Quellensammlung online gestellt. Ich habe monatelang daran gearbeitet, aber irgendwann ist mir die Luft ausgegangen, und ich habe die Lust daran verloren. Es gäbe noch manches zu verbessern, manchem Detail nachzugehen. Aber ich mag momentan nicht mehr.

10. Juni 2012: What if we die and it turns out God is a big chicken??

Eine alte Hervorbringung online gestellt (schon wegen des göttlichen Calvin-Strips):  An nichts glauben. Detailverbesserungen, z.B. die Vokalzeichen des Syrischen als Grafiken auf der Seite  Syrische Schrift, einen toten Link (Payne Smiths Syrisches Wörterbuch) aktualisiert.

06. Juni 2012: Das Reich der Mitte

Die Welt geht doch noch nicht unter, ein neuentdeckter Kalender der Maya geht noch einige Jahrtausende weiter (s.  Artikel bei Welt Online). Also muss man auch für heuer wieder Weihnachtsgeschenke besorgen. Ob da nicht ein großer Konzern dahintersteckt :-)

Ich habe einstweilen eine Quisquilie, die sich mit der Frage beschäftigt, woher der Name China kommt, eingestellt:  Das Reich der Mitte.

05. Mai 2012: Pinyin

Fast hätte ich sie im Entwicklungsordner vergessen: meine Seite über  Pinyin, der Standardmethode zur Transkription des Chinesischen. Nur scheinbar ist lange nichts passiert. Ich arbeite seit Monaten an einer Seite zum Thema Zitrusfrüchte. Wird aber noch einige Wochen dauern, bis sie fertig ist. Dafür hat die Seite  Seltsame Wörter eine Miszelle mehr (Hechtsuppe).

21. Jan. 2012: Gutes neues Jahr

Kaum ist Weihnachten vorbei und Silvester abgefeiert, schon ist wieder ein 18el des Jahres Geschichte. Dabei ist heuer wieder ein Schaltjahr. Wir sterben um so wenige Feiertage wie schon lange nicht mehr; Heiliger Abend und Silvester fallen auf einen Montag, mit drei Urlaubstagen gibt das fast eineinhalb Wochen Weihnachtsurlaub. Hoffen wir, dass uns weiterhin der Himmel nicht auf den Kopf fällt. Ende des Jahres soll ja die Welt wieder einmal untergehen. Wer's glaubt, ist selber schuld. Meine Prognose für heuer: Das Hamsterrad wird sich weiterdrehen, und wir gehen den Weg allen Fleisches. Und wenn es regnet, wird die Straße nass.

Ich habe den Etymologica selecta eine Seite  Seltsame Wörter hinzugefügt.

22. Dez. 2011: Die Umstrukturierungen gehen weiter :)

Ich habe auf der Indexseite eine  Mottenkiste eröffnet und dahinein einige Seiten gestellt, die schön langsam veraltet sind und früher oder später verschwinden werden müssen.

17. Dez. 2011: Umstrukturierungen /3.

 Von Latein zu den romanischen Sprachen wurde ebenfalls an die Dateinamenskonventionen angepasst, das Präfix rom_ aus dem Namen entfernt. Wer Links auf eine der Seiten gesetzt hat, muss diese anpassen. Die zahlreichen HTML-Entities habe ich mit einem PHP-Skript in UTF-8 umgewandelt. Überdies habe ich einige typographische Fehler in der Lautschrift korrigiert.

Es gibt eine neue Seite mit einer  Übersicht über diakritische Zeichen, eine Zusammenstellung zu einem an sich eher unspannenden Thema. Erst die Zusammenschau macht es m.E. interessant.

11. Dez. 2011: Noch mehr Umstrukturierungen

Bei der  Neugriechischen Grammatik habe ich jetzt die Dateinamen meinen sonstigen Konventionen angepasst und das Präfix neugr_ aus dem Namen entfernt. Wer Links auf eine der Seiten gesetzt hat, muss diese anpassen.

Die Seite über das  Arabische Alphabet wurde überarbeitet und erweitert. Ist noch nicht ganz fertig, aber man sieht schon, worauf es hinausläuft.

5. Dez. 2011: Umstrukturierungen

Die  Fragmente einer Grammatik des Französischen sind in ein eigenes Verzeichnis gekommen und aus den Dateinamen wurde das Präfix fr_ entfernt. Wer Links auf eine der Seiten gesetzt hat, muss also divlang/fr_ durch frgramm/ ersetzen (die Indexseite heißt jetzt index.html).

Die Seite mit den Etymologien ist inzwischen so lange geworden, dass ich sie in Unterseiten aufgespaltet habe. Der Name  Etymologica Selecta ist auf die Indexseite übergegangen. Jeder Anker wurde in eine gleichnamige HTML-Seite übergeführt.

Addendum  Το παράπoνο (griech. Liedtext).

5. Nov. 2011: Addenda

Ich habe im Laufe der Woche nur einige kleinere Addenda bewerkstelligt:

Außerdem habe ich  Der Anfang des Markusevangeliums und  Der überlieferte Markusschluß in UTF-8 umgewandelt.

27. Okt. 2011: Italienischtexte

Nach den Italo-Pop-Songs habe ich einige Textpassagen von Dante, Boccaccio und Ariost zu übersetzen versucht und die Ergebnisse wieder als Textbeispiele meiner Kleinen Grammatik des Italienischen hinzugefügt:  Texte: Von Dante bis Tasso.

17. Okt. 2011: Purpur & Co.

Aua, ich bin fünzig!

Als Abfallprodukt der Übersetzung von Ariosts Rasendem Roland ist die Beschäftigung mit deutschen Farb- und Farbstoffbezeichnungen herausgekommen, die ich den Etymologica Selecta zugeschlagen habe:  Viel Zinnober um Purpur und Scharlach.

9. Sept. 2011: Italo-Pop-Songs

Ich habe spaßeshalber einige italienische Pop-Songs zu übersetzen versucht und als Textbeispiele meiner Kleinen Grammatik des Italienischen hinzugefügt:  Texte: Italo-Pop.

8. Aug. 2011: Zurück vom Urlaub

Ich habe meine Erfahrungen über meine Sizilienrundreise zusammengefasst:  Sizilianisches Karussell (2011).

25. Juni 2011: Geld

Habe mich ein paar Wochen mit dem Thema alte Münzen beschäftigt, herausgekommen ist eine  Kurze Geschichte des Münzgeldes.

27. März 2011: Römisches Alphabet

Sommerzeitumstellung überstanden? Jetzt sind die Tage eine Stunde länger - für Spätaufsteher wie mich. Ich habe eine Seite zum  Römischen Alphabet erstellt. Kein großer Wurf, das Thema ist komplexer, als ich auf den ersten Blick vermutet hatte.

Momentan arbeite ich an Detailverbesserungen meiner  Kleinen Grammatik des Italienischen. U.a. habe ich die Dateien umbenannt, weshalb Bookmarks auf die alten Seitennamen nicht mehr funktionieren.

06. März 2011: Alphabet

Da mit der Seite über das tschechische Alphabet schon sechs Einzelseiten zu einem Alphabet zusammengekommen waren, habe ich ein wenig umstrukturiert: ich habe eine  eigene Indexseite angelegt, und von da aus auch Alphabetseiten verlinkt, die Teil eigener Unterkategorien sind (z.B. altgriech. Alphabet, syr. Schrift usw.).

Dabei habe ich festgestellt, dass ich noch keine Seite zum italien. Alphabet gemacht habe. Das habe gleich mal nachgeholt:  Kleine Grammatik des Italienischen: Schrift und Aussprache. Und auch für das röm. Alphabet habe ich momentan nur eine nicht sehr ins Detail gehende Seite (als Teil von Loquere!).

26. Feb. 2011: Keltisches

Habe den  Etymologica Selecta einen Abschnitt über die Etymologie von Parisii und Sequana sowie eine Übersicht über meine Quellen hinzugefügt. Bin dabei draufgekommen, dass man das Wörterbuch von Frisk jetzt  bei Archive.org herunterladen kann.

21. Feb. 2011: Hieroglyphen

Ich wollte mal eben der Seite über die  Völkertafel drei hieroglyphische Schreibungen hinzufügen und musste feststellen, dass die Hieroglyphen zum größten Teil verschwunden waren. Bei einer Dateikopieraktion sind die Dateinamen in Kleinbuchstaben umgewandelt worden, sodass der Browser die Grafiken nicht mehr gefunden hat. Habe das jetzt behoben.

20. Feb. 2011: Slawisches

Ich habe den Abschnitt zum Wortschatz auf meiner neuen Seite  Tschechisches Alphabet um einige Etymologien, Wortsippen und Suffixe erweitert.

Das war auch Anlass, den Abschnitt über das Kirchenslawische auf der Seite  Kyrillisches Alphabet ein wenig zu erweitern.

Und last but not least habe ich den  Etymologica Selecta einen Abschnitt über das Thema "Slawen, Wenden, Serben" (woher kommen diese Volksnamen?) hinzugefügt.

15. Feb. 2011: Tschechisches Alphabet

Habe endlich Zeit gefunden, die Seite über das  Tschechische Alphabet (d.h. Schrift und Aussprache nebst Anmerkungen zum Wortschatz) fertigzustellen.

23. Jan. 2011: Etymologie von Deutsch und Österreich

Aus einem berufsbedingten Interesse am Tschechischen heraus bin ich auf die für mich witzige Tatsache gestoßen, dass Deutschland im Tschech. Německo heißt (und nicht etwa Germanija o.ä.) und Österreich Rakousko (und nicht Austrija). Habe Ursachenforschung betrieben und das Ergebnis in den  Etymologica Selecta dargelegt.

9. Jan. 2011: Der Stern von Betlehem

Aus Anlass des Dreikönigstags habe ich die Seite  Die Heiligen Drei Könige geringfügig überarbeitet und in die Seite  Jesu Geburt einen Abschnitt über den Stern von Betlehem eingefügt.

1. Jan. 2011: Jesu Geburt

Ein gutes neues Jahr! Weihnachten gut verbracht? Ich habe mich der Geburt Jesu beschäftigt: was berichten die Evangelien, welche außerbiblischen Quellen gibt es - und daraus eine Seite über  Jesu Geburt gemacht.

14. Dez. 2010: Rumpelstilzchen

Ich habe eine kleine Seite zum bekannten Märchen  Rumpelstilzchen erstellt, die ich zu gelegener Zeit (im Frühjahr) zu erweitern gedenke. [13. Okt. 2016: wieder entfernt.]
Die Seite über die  Heiligen Drei Könige wurde etwas überarbeitet und aktualisert.

12. Dez. 2010: Elementarteilchen

Beim Aufräumen einen alten Zettel gefunden. Zu schade zum Wegwerfen, zu sehr gekritzelt zum Aufheben. Webseite daraus gemacht:  Elementarteilchen.

28. Nov. 2010: Schlaraffenland

Buchstäblich monatelang habe ich an verschiedenen  Texten zum Thema Scharaffenland übersetzt, ohne doch mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden zu sein; zu viel ist noch fraglich, zu viel habe ich nicht wirklich verstanden. Aber jetzt habe ich einen Schlussstrich gezogen und das Ergebnis online gestellt. Ich bin für jede Korrektur dankbar.

08. Aug. 2010: Zurück vom Urlaub

Die schönste Zeit des Jahres ist schon wieder vorbei. Meine Urlaubserfahrungen habe ich in der Seite  Samos: Inselurlaub (2010) zusammengefasst.

20. Juni 2010: Neugriechisch

In den letzten Monaten habe ich vor allem an der Verbesserung der  Neugriechischen Grammatik gearbeitet und insbes. die Seite  Wortschatz erweitert. Beim Darüberlesen stoße ich leider auch immer wieder auf blamable Fehler. Bitte also mit Skepsis aufnehmen.

28. März 2010: Urlaubserinnerungen

Habe ein paar alte Urlaubsdias gescannt und daraus eine  Erinnerungsseite zu meinem Kosurlaub gemacht.

07. Februar 2010: "Paris ist eine Messe wert"

Aus den ersten Vorbereitungen zu einer Parisreise (die dann aber abgeblasen wurde) sind einerseits ein paar weitere  Fragmente einer Grammatik des Französischen entstanden; und andererseits eine Seite über das  antike Paris (Lutetia).

22. November 2009: Altgriechisch

Die  Altgriechische Grammatik ist am Wachsen. Arbeite gerade an der Konjugation der Verben. Die Seiten sind noch nicht ausgewogen, Hinweise zu homerischen Formen nicht überall in gleichmäßiger Weise eingearbeitet. Aber etwas Mittelmäßiges ist besser als gar nichts.

10. November 2009: Sprachen

Ich habe die  Altgriechische Grammatik in UTF-8 umgewandelt und eine Seite zum  Präsens der Verba auf -ω hinzugefügt.

Neu ist außerdem eine kurze Darstellung des  Kyrillischen Alphabets.

24. Oktober 2009: Restrukturierung

Ich habe meine Homepage ein wenig restrukturiert und einige Zwischenseiten elimiert. Deren Information habe ich in die  Indexseite verlegt. Kann sein, dass dadurch der eine oder andere Link nicht mehr funktioniert. Nicht böse sein.

21. Oktober 2009: Buchbinden

Habe die kleine Zusammenfassung zum  Buchbinden (Kaltklebebindung) in den Index aufgenommen.

18. Oktober 2009: Von Achaia bis Yorkshire

Die Lektüre von Helmut Birkhans Keltenbuch (Wien 1997) hat mich zu der kleinen Zusammenstellung von Landschaftsnamen  Von Achaia bis Yorkshire veranlasst. Außerdem habe ich die  Liste meiner Lieblingsseiten überarbeitet.

20. August 2009: Neue Miscellen

Weitere Miszellen, die während meiner Offline-Zeit hinzugekommen sind:

Rom: ein Erfahrungsbericht
Ein paar nicht unwichtige Erkenntnisse aus meiner Romreise, vielleicht hilfreich für andere Reisende.
Rhodos: eine Reise
Ein persönlich gehaltener Bericht über meinen Urlaub auf Faliraki.
Offenbarung des Johannes
Auslegungen zu einem biblischen Buch. Nicht wirklich fertig, aber im Moment habe ich nichts hinzuzufügen.
Jawan & Söhne
Wer ist im AT mit Jawan und seinen Söhnen Elischa, Tarschisch, Kittim und Rodanim gemeint?
Etymologica Selecta
Lesefrüchte aus dem Etymologie-Duden und meinen Nachforschungen im Netz.

18. August 2009: Wieder online

Nach einem Umzug und damit verbunden neuerlichem Providerwechsel war meine Seite fast eineinhalb Jahre offline. Hat mich jemand vermisst :-? Aber ich war nicht untätig: die Änderungen während dieser Zeit sind in den nächsten beiden Abschnitten skizziert.

11. Juli 2009: Grammatiken Syrisch und Neugriechisch

Im Zuge der Beschäftigung mit  Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr habe ich auch ein wenig Syrisch gelernt und dafür einen Teil von  Gismondis syrischer Grammatik übersetzt.

Längst fällig war auch eine  Neugriechische Grammatik.

21. Dezember 2008: Christentum, Italienischgrammatik, Enuma elisch, Kamel und Nadelöhr

Nach  Buddhismus,  Islam und  Judentum war das  Christentum dran. Leider bin ich mit der Geschichte nicht über die Konstantinische Ära hinausgekommen. Vielleicht später einmal.

Als Folge der ersten Romreise meines Lebens habe ich meine Beschäftigung mit dem Italienischen wiederaufgenommen und die vormaligen "Fragmente einer Grammatik des Italienischen" sind zu einer  Kleinen Grammatik des Italienischen herangewachsen.

Beim Aufarbeiten einiger Dokumente bin ich u.a. über das akkadische Weltschöpfungsepos gestolpert und habe es samt akkadischem Text und Vokabelangaben dazu aufbereitet:  Enuma eliš.

Beim Review der Seite  Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr bin ich auch auf den Wikipedia-Artikel zu diesem Thema gestoßen und war entsetzt: so ein Haufen Schmarrn! Ich habe daher meine Seite zu einer Quellensammlung ausgebaut.

Dies wieder war der Anstoß, mich ein wenig mit dem Armenischen zu beschäftigen und eine Seite zum  Armenischen Alphabet zu machen.

14. Jänner 2008: Letze Änderungen, geplante Neuerungen

Für den Religionsunterricht meiner Tochter arbeite ich an einer Seite über das Christentum und an einer über die Offenbarung des Johannes.


Autor: Michael Neuhold (E-Mail-Kontakt)
Letzte Aktualisierung: 8. Sep. 2018